NAVIGATION

Neues Müllkonzept

Riesige Plastikmüllstrudel sammeln sich in den Weltmeeren. Die Erde droht im Müll zu ersticken. Als Konsum- und Wegwerfgesellschaft tragen wir dazu immer mehr bei.

Über die primären Aufgaben im Gesundheits- und Betreuungsbereich hinaus sind Pflegeeinrichtungen zunehmend gefordert, in ihrem Aufgabenfeld auch ökologische Aspekte zu berücksichtigen, u.a. im Bereich der umweltgerechten Abfallentsorgung. 2 bis 8 Liter Abfall fallen täglich bei einem Bewohner eines Pflegeheimes an, pflegespezifische Abfälle nicht eingerechnet. Somit muss konsequente Abfallvermeidung und Abfalltrennung ein vordringliches Ziel sein, da hierdurch nicht nur Entsorgungsprobleme vermieden, sondern auch Entsorgungskosten gesenkt werden.

Ziele:

  • ökologische Aspekte werden berücksichtigt
  • konsequente Abfallvermeidung und Abfalltrennung in allen Bereichen
  • Entsorgungskosten senken
  • Belastung von Natur und Umwelt zu senken

Folgende Abfallvorschriften werden in unserer Einrichtung eingehalten:

  • Abfälle sind zu vermeiden, zu verwerten oder einer strikten Entsorgung zuzuführen.
  • Abfälle zur Beseitigung und Abfälle zur Verwertung werden deklariert und vorgegebene Entsorgungs- und Verwertungswege eingehalten.
  • Sämtliche Transport-, Verkaufs- und Umverpackungen, auch schadstoffbehaftete, werden außerhalb der öffentlichen Abfallentsorgung einer Verwertung zugeführt.
  • Sämtliche Verordnungen wie zum Beispiel Altölverordnung, die Gefahrstoffverordnung usw. werden berücksichtigt und eingehalten.
  • Die Transportgenehmigungsverordnung wird eingehalten. (Entsorgung über Landkreis, Stadt oder Landratsamt)

 

Interne Vorgaben zur Abfallvermeidung:

  • Es werde Lieferanten bevorzugt, welche Pfandsysteme anbieten, Großgebinde liefern und diese zurücknehmen. Hierzu werden Vereinbarungen getroffen, die dieses regeln
  • Einweggeschirr und Einwegbesteck sind zu vermeiden
  • Beim Materialeinkauf wird darauf geachtet, dass Großgebinde und Nachfüllpackungen zum Vorzug kommen. Mehrwegsysteme und Pfandverpackungen kommen vorzugsweise zum Einsatz
  • Bei Neuanschaffungen wird darauf geachtet, dass die Produkte recyclinggerecht konstruiert sind
  • Kalkuliertes Einkaufen hat hohe Priorität. (knappe Lagerhalterung, weitestgehende Vermeidung von Fertigprodukten)
  • Aluminium- und Kunststoff – Folien werden nur sehr sparsam verwendet und verbraucht